DEL-Klub zu Gast Nürnberg Ice Tigers testen in Bayreuth

Jüngster Neuzugang in Nürnberg: Andreas Eder (rechts) gewann 2017 und 2018 mit dem EHC Red Bull 
München die Meisterschaft. Foto: Imago Images

EISHOCKEY. Vor der Generalprobe am Sonntag in Bietigheim testen die Nürnberg Ice Tigers am Freitag um 19.30 Uhr beim Kooperationspartner Bayreuth Tigers ihre Form für die eine Woche später beginnende DEL-Spielzeit. Es ist die vorerst vielleicht letzte Chance auf die erste Meisterschaft, stellt Hauptsponsor Thomas Sabo nach dann elf Jahren seine finanzielle Unterstützung doch nach der Saison ein.

Dabei setzen die Nürnberger auf einen großen Umbruch. Vereinsikone Martin Jiranek, mit 493 Einsätzen Rekordspieler und Topscorer mit 430 Punkten (178 Tore, 252 Assists), wurde vor die Tür gesetzt. Zuletzt war der 49-jährige Deutsch-Kanadier, der mittlerweile einen neuen Job als Co-Trainer beim DEL-Konkurrenten Bremerhaven gefunden hat, bei den Ice Tigers erneut als Sportdirektor und Chefcoach in Personalunion tätig.

Sein Nachfolger auf dem Posten des Sportdirektors ist André Dietzsch. Mit dem 48-jährigen Berliner, der in den vergangenen fünf Jahren der Sportliche Leiter beim Stammverein EHC 80 war, soll in Zukunft ein größerer Fokus auf die Aus- und Weiterbildung von jungen Spielern gelegt werden. „Wir werden ihnen bei den Ice Tigers und beim EHC 80 eine Perspektive bieten, dass sie sich mittelfristig in der DEL-Mannschaft durchsetzen und an der Seite von erfahrenen Spielern weiterentwickeln können“, wird er auf der Internetseite der Ice Tigers zitiert. „Dazu gehört natürlich auch die tägliche Arbeit mit unserem neuen Trainerteam.“

Trainer mit DEL-Erfahrung in Ingolstadt

Der neue Chef hinter der Bande heißt Kurt Kleinendorst. Der 58-jährige US-Amerikaner kann aus der Saison 2015/16 bereits DEL-Erfahrung beim ERC Ingolstadt vorweisen (Platz acht) und war zuletzt in der American Hockey League (AHL) für die Belleville Senators, das Farmteam der Ottawa Senators, tätig. Beim NHL-Rivalen New Jersey Devils war Kleinendorst einst Co-Trainer und Scout (2000 bis 2006). 2010 führte er das US-Team zur Goldmedaille bei der U 18-Weltmeisterschaft.

Stürmer-Neuzugang Jim O’Brien und Kleinendorst kennen sich bereits seit der Saison 2010/11, die mit dem Gewinn der AHL-Meisterschaft endete – damals noch mit den Binghamton Senators. Zwischen 2010 und 2018 kam der 30-jährige US-Amerikaner für Ottawa und New Jersey zu insgesamt 84 Einsätzen (acht Tore, sechs Assists) in der besten Liga der Welt. In der AHL bestritt der 1,91 Meter große Rechtsschütze 487 Spiele mit 111 Toren und 147 Vorlagen.

Verletzungspech

Allerdings fällt O’Brien wegen einer schweren Muskelverletzung im linken Bein ebenso längere Zeit aus wie sein kanadischer Sturmkollege Philippe Dupuis und Verteidiger Pascal Grosse (beide Schulterverletzung). Deshalb haben die Ice Tigers reagiert und Andreas Eder bis 30. November aus München ausgeliehen. Neben seinen bislang 146 DEL-Spielen absolvierte der 23-jährige Stürmer 30 Partien in der Champions Hockey League. In Bayreuth wird er voraussichtlich sein Debüt für die Nürnberger geben.

Für den Angriff kamen zudem Rylan Schwartz (Bremerhaven), Austin Cangelosi (Lillehammer IK), Daniel Fischbuch (Eisbären Berlin), Joachim Ramoser (ERC Ingolstadt) und Tim Bernhardt (Heilbronner Falken). Neuzugänge in der Abwehr sind Kevin Schulze (Leksands IF), Chris Summers (Wilkes-Barre Penguins) und Moritz Wirth (Minnesota Magicians) sowie im Tor Playoff-MVP Jonas Langmann vom DEL2-Meister Ravensburg Towerstars.

Erfolgreichster Torschütze der DEL-Geschichte

Ebenfalls freuen darf man sich auf Brett Festerling und Patrick Reimer, die beim Vorbereitungsturnier in Bozen am vergangenen Wochenende auf das Eis zurückkehrten. Reimer ist auch die Identifikationsfigur des Klubs, bei dem er bereits seit 2012 unter Vertrag steht. Mit 340 Treffern ist der 36-Jährige der erfolgreichste Torschütze der DEL-Geschichte und belegt mit 723 Punkten Rang drei in der ewigen Scorerwertung hinter Daniel Kreutzer (797) und Robert Hock (785). Dreimal (2014, 2016, 2017) wurde er als Spieler des Jahres ausgezeichnet, im vergangenen Jahr gewann er mit der deutschen Nationalmannschaft Olympia-Silber.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading