Deckel zusammengebrochen Mann stürzt in 6,5 Meter tiefen Brunnenschacht

Symbolfoto: dpa Quelle: Unbekannt

VORBACH. Glück im Unglück hatte ein Mann, als er Sonntagmittag in einen Brunnen stürzte.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war ein 37-Jähriger aus dem Gemeindebereich Vorbach (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) damit beschäftigt, seine Weihnachtsbeleuchtung im Garten an einem Busch anzubringen. Hierzu betrat er eine Brunnenschachtabdeckung aus Beton, welche vermutlich durch die Gewichtsbelastung als auch aufgrund ihres Alters zusammenbrach. Der Mann stürzte daraufhin in den ca. 6,5 Meter tiefen Brunnen bis er schließlich im mind. 2 Meter tiefen Wasser landete.

Der Mann wurde durch die schnell vor Ort befindliche Feuerwehr Vorbach aus seiner misslichen Lage befreit. Er zog sich nach ersten Erkenntnissen lediglich Schürfwunden im Kopf- und Handbereich zu.

Der Geschädigte wurde vorsorglich auch aufgrund seiner Unterkühlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

 

Bilder