DC-Chef Langmeyer Jungunternehmer im zweiten Anlauf

Tobias Langmeyer ist ein Selfmade-Unternehmer, wie er im Buche steht. Foto: Roland Töpfer

KULMBACH. Tobias Langmeyer ist Inhaber von Dynamic Commerce (DC) in Kulmbach. Dass er einmal Chef von mittlerweile 60 Mitarbeitern wird, hätten seine Lehrer wohl nie gedacht.

Zum Studium moderner Arbeitswelten muss man nicht nach München, Frankfurt oder Hamburg fahren. In Kulmbach hat Tobias Langmeyer mit seiner Firma Dynamic Commerce ein beispielhaftes Unternehmen auf die Beine gestellt, das sein Geld mit Lösungen für E-Commerce verdient.

Der 34 Jahre alte Jungunternehmer hat schon schwierige Zeiten hinter sich. In Bayreuth aufgewachsen, besucht er dort das Gymnasium, bricht ab, wechselt zur FOS, die er nach einem Jahr ohne Abschluss beendet, um bei der Business Systemhaus AG in Bayreuth eine Ausbildung zum Fachinformatiker zu beginnen. „Die Lehrer und ich waren glücklich darüber.“

Schon immer programmiert

Mit 18 Jahren gründet er eine Eventagentur, die im Jahr 2009 pleitegeht. Von dieser ersten unternehmerischen Erfahrung mit dem schnellen Ende lässt sich Langmeyer nicht entmutigen. Er besinnt sich seines Software-Knowhows, gründet zusammen mit einem Kulmbacher Partner 2010 Dynamic Commerce. Eigentlich logisch, denn: „Ich hab‘ schon immer programmiert.“

Heute ist er Alleingesellschafter und Geschäftsführer, hat rund 60 Mitarbeiter, macht knapp vier Millionen Euro Umsatz. Über 200 Unternehmen stehen auf der Kundenliste, wie zum Beispiel Lauensteiner, IBC Solar, Segafredo, Swiss Life, die Rehau AG, Lebkuchen Schmidt und der Richard-Wagner-Verband. Für sie alle übernimmt DC das Online-Marketing, den digitalen Vertrieb. Das Unternehmen ist Softwarehersteller und Digitalagentur. BWL hat Langmeyer nicht an der Uni, sondern in der Praxis im Unternehmen gelernt.

Wird das Internet das klassische Ladengeschäft zerstören? Langmeyer glaubt das nicht. „Die Innenstadt wird nicht aussterben.“ Mittlerweile würden ja auch Online-Händler Läden aufmachen. Man könne auch nicht jeder Firma raten, einen Webshop aufzumachen. „Ein Hundefriseur muss kein digitales Unternehmen sein, aber online buchen will ich ihn trotzdem.“

Jedes Jahr Gewinn geschrieben

Seit der Firmengründung hat DC jedes Jahr Gewinn geschrieben, das Wachstum ist zweistellig, sagt Langmeyer. Ja, es könne durchaus sein, dass DC in einigen Jahren 100 Mitarbeiter habe. Aber wichtiger seien doch schöne Projekte und zufriedene Kunden. „Ich hab‘ den langfristigen Erfolg der Firma im Auge. Es geht mir nicht um ein kurzfristiges Ebit-Ergebnis.“ Die Firma komme ohne Fremdkapital und Banken aus.

In das allgemeine Klagelied über den Fachkräftemangel will Langmeyer nicht einstimmen. Man müsse eben etwas tun, zum Beispiel „IT-Studenten auf uns aufmerksam machen“. Dass das Gehalt bei Job-Entscheidungen längst nicht mehr alles ist, spürt man bei DC auf Schritt und Tritt. Da gibt es Cocktail- und Kaffeebars, einen Relax-Raum zum Entspannen, Kicker und Tischtennisplatte. Die Beschäftigten arbeiten im Prinzip wann und wo sie wollen – Mobile Working, sagt Langmeyer. „Ich kann jeden Kollegen digital zuschalten.“ Zum Meeting-Friday versammeln sich alle für neue Updates und Absprachen.

Der Personalmarkt ist gerade auch bei IT-Kräften ein heiß umkämpfter Markt. „Jeden Tag rufen hier Headhunter an.“ Die Fluktuation sei gleichwohl gering, sagt Langmeyer. Was sicher nicht nur am Hemden-Service, den er auch anbietet, liegt. „Die kommen gewaschen und gebügelt zurück.“

Langmeyer wohnt mit seiner Partnerin in Kulmbach. Im November erwarten die beiden ihr erstes Kind. Der Musik und dem Theater bleibt der Jungunternehmer verbunden. Heute Abend, erzählt er im Gespräch mit unserer Zeitung, muss er noch nach Bayreuth, zur Studiobühne. Dort steht er nicht vorne, wie im Beruf, sondern hinter den Kulissen. Sein Job: die Licht- und Tontechnik.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading