Cowboy-Einsatz Polizisten fangen Pferde in Thierstein ein

Redaktion
Diese zwei Beamten der Polizei Marktredwitz haben die entlaufenen Pferde eingefangen. Foto: Polizei Marktredwitz

Die beiden Tiere waren nicht zum ersten Mal in Hendelhammer ausgebrochen. Weniger einsichtig als die Pferde war allerdings deren Besitzer. 

Thierstein/Hendelhammer - Eigentlich wäre es ein Einsatz für Cowboys: Am vergangenen Samstagvormittag rief ein besorgter Bürger bei der Polizei Marktredwitz an. Die Pferde eines Nachbarn hätten offenbar zum wiederholten Mal die abgezäunte Koppel durchbrochen und würden nun frei durch das Dorf laufen.

Um die Gefahr durch die freilaufenden Pferde zu beseitigen, machte sich umgehend eine Streife der Polizeiwache Selb auf den Weg. Den Beamten gelang es mit ein wenig Überzeugungsarbeit und eventuell auch mit dem ein oder anderen Leckerli, die beiden Ausreißer wieder einzufangen und zur Koppel zurückzubringen.

Der Pferdehalter hingegen zeigte sich weniger einsichtig, wie die Polizei Marktredwitz mitteilt. Mehrfache Hinweise, auch aus jüngster Vergangenheit, seine Pferde besser einzuzäunen und zu sichern, blieben bislang scheinbar ohne Erfolg. Die Polizei Marktredwitz meldete den Fall nun an das Landratsamt Wunsiedel.

 

Bilder