Corona-Zahlen in Kulmbach Inzidenz fällt auf 152,31

Der Ausbruch in dem Wirsberger Seniorenheim scheint im Griff: Aus der Gemeinde werden nur noch 16 aktuelle Fälle gemeldet. Foto: Gabriele Fölsche

Nach einer Serie von schlechten Nachrichten scheint sich das Blatt nun zu wenden. Nur noch zehn neue Fälle meldet das Landratsamt in Kulmbach am Freitag.

Kulmbach - Nach einer Serie von schlechten Nachrichten, in denen immer Kulmbach, von zahlreichen Neuinfektionen, hohen Inzidenzwerten und leider auch Todesfällen berichten musste, kommen am Freitagnachmittag Meldungen aus dem Landratsamt, die hoffnungsvoll stimmen: Zehn weitere positive Coronavirus-Fälle wurden am Freitag, Stand 16 Uhr, im Landkreis Kulmbach bestätigt. Von den 277 aktuellen Corona-Fällen fallen 109 in die vergangenen sieben Tage. Das lässt den aktuellen 7-Tage-Inzidenz-Wert pro 100 000 Einwohner für den Landkreis auf 152,31 sinken.

Das Gesundheitsamt stellt weiterhin die Kontaktpersonenermittlung und die telefonische Betreuung der häuslich isolierten Personen umfassend sicher.

37 Patienten werden derzeit am Kulmbacher Klinikum aufgrund einer Corona-Infektion stationär betreut. Sechs davon haben ihren Wohnsitz außerhalb des Landkreises. Die Zahl der Patienten, die intensivmedizinisch versorgt werden müssen, ist auf fünf gesunken.

Nach wie vor relativ hoch ist die Zahl der Menschen, die im Landkreis in Quarantäne sind: 568 Personen müssen momentan strikt zu Hause bleiben, teilt die Behörde mit,

1896 Corona-Fälle wurden seit dem Ausbruch der Pandemie bislang im Landkreis gezählt, 1546 Personen gelten inzwischen wieder als genesen. 73 Personen sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gestorben.

Mit 106 derzeit bekannten Fällen führt die Stadt Kulmbach weiterhin die Liste mit Abstand an. An zweiter Stelle folgt Mainleus mit 33 Fällen. 21 Covid-Infektionen sind aus Neudrossenfeld bekannt, in Thurnau sind es 18. Der schwere Ausbruch in dem Wirsberger Seniorenheim scheint weitgehend überwunden zu sein. Aus Wirsberg werden nun noch 16 aktuelle Fälle gemeldet. 13 Menschen aus Kasendorf sind positiv getestet, 12 aus Wonsees, ebenfalls 12 aus Untersteinach und 10 aus Neuenmarkt. Im einstelligen Bereich bewegen sich die Fälle in Himmelkron (9), Marktleugast (8), Kupferberg (8), Grafengehaig (7), Marktschorgast (6), Ködnitz (6), in Stadsteinach, Presseck und Ludwigschorgast gibt es je 3 Fälle, in Guttenberg 2. In Trebgast, Rugendorf und Harsdorf sind keine aktuellen Fälle bekannt.

 

Bilder