Landkreis Wunsiedel Inzidenz sinkt unter 10

Ein neuer Corona-Fall ist am Wochenende im Landkreis Wunsiedel hinzugekommen. Foto: Alissa Eckert/dpa

Erstmals seit Monaten muss kein an Covid-19 Erkrankter aus dem Landkreis Wunsiedel im Klinikum Fichtelgebirge behandelt werden. Die Zahl der Impfungen steigt und steigt.

Inzidenz sinkt wieder

unter die Zehner-Marke

Wunsiedel - Das Licht am Ende des Tunnels wird immer heller. Das Landratsamt hat am Wochenende zwar einen neuen Corona-Fall registriert. Im gesamten Landkreis sind derzeit aber nur noch 26 Menschen erkrankt. Erstmals seit Monaten muss kein einziger Covid-Patient im Klinikum behandelt werden. Das bedeutet, dass sämtliche Allgemein- und Intensivbetten für Menschen mit anderen Krankheitsbildern frei sind. Erfreulich auch, dass die Sieben-Tage-Inzidenz wieder unter die Zehner-Marke gesunken ist. Derzeit liegt sie bei 8,3. Stand Sonntag haben die Mitarbeiter des Impfteams (42 156) und die Hausärzte (15 304) zusammen 57 460 Menschen geimpft (Erst- und Zweitimpfungen).

Im Landkreis Tirschenreuth sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz langsam aber sicher in Richtung null. Am Sonntag meldete das Robert-Koch-Institut einen Wert von 2,8. Damit ist der südliche Nachbarlandkreis derjenige mit der siebt-niedrigsten Inzidenz in Deutschland.

In Stadt- und Landkreis Hof sind am Wochenende 13 neue Fälle bekannt geworden. Auch einen weiteren Todesfall meldet das Landratsamt. Die Inzidenz liegt in der Stadt bei 15,3 und im Landkreis bei 33,8. red

 

Bilder