Corona Thüringen weiter mit niedrigster Inzidenz in Deutschland

Ein Corona-Schnelltest wird in einer Teststation aufbereitet. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Thüringen hat derzeit weiterhin die niedrigste registrierte Corona-Inzidenz in Deutschland. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Zahl der Neuinfektionen pro Woche und 100 000 Einwohner am Donnerstag mit 154,6 an (Vortag: 171).

Erfurt (dpa/th) - Thüringen hat derzeit weiterhin die niedrigste registrierte Corona-Inzidenz in Deutschland. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Zahl der Neuinfektionen pro Woche und 100 000 Einwohner am Donnerstag mit 154,6 an (Vortag: 171). Damit lag Thüringen vor Sachsen (192,8), Brandenburg (224) und Sachsen-Anhalt (240). Bundesweit lag die Inzidenz am Donnerstag laut RKI bei 383,2.

Experten gehen allerdings seit einiger Zeit von einer hohen Zahl nicht vom RKI erfasster Fälle aus - wegen überlasteter Gesundheitsämter und weil nicht alle Infizierten einen PCR-Test machen lassen. Nur diese zählen in der Statistik.

Binnen 24 Stunden kamen im gesamten Freistaat 806 registrierte Neuinfektionen und 8 Todesfälle dazu. Seit Beginn der Pandemie sind im Freistaat nachweislich 7246 Menschen im Zusammenhang mit Corona gestorben.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Autor