Corona Testpflicht für tschechische Pendler

 Foto: dpa-Zentralbild

Nach Einstufung Tschechiens als Corona-Hochrisikogebiet muss ab Sonntag jeder tschechische Grenzgänger bei jedem Grenzübertritt einen negativen Corona-Test vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden ist. 

Wie das Tirschenreuther Landratsamt berichtet, bietet der Landkreis deshalb in Zusammenarbeit mit dem BRK Tirschenreuth am Montag den tschechischen Grenzgängern im Testzentrum Waldsassen neben PCR-Tests auch Schnelltests an. Am Montag können sich die Grenzgänger in Waldassen bereits von 6 bis 18 Uhr testen lassen. In Tirschenreuth sind nur PCR-Tests in der Zeit von 8 bis 16 Uhr möglich.

Die Möglichkeit der Schnelltests wird vorerst nur am Montag bestehen. Die Grenzgänger werden gebeten, ab Dienstag die normalen Testmöglichkeiten mittels PCR-Test in den Testzentren Waldsassen und Tirschenreuth in Anspruch zu nehmen.

Das Landratsamt Tirschenreuth und das BRK Tirschenreuth arbeiten im Hintergrund an einer dauerhaften Lösung. Das Landratsamt bittet die tschechischen Grenzgänger, aufgrund der zu erwartenden hohen Nachfrage, auch die Testangebote in Tschechien zu nutzen.

Zudem wird es am Montag zu erheblichen Wartezeiten im Testzentrum Waldassen kommen, wofür um Verständnis gebeten wird. Landrat Roland Grillmeier: „Wir unterstützen hier unsere Wirtschaft und sorgen für den Gesundheits- und Arbeitsschutz in unseren Betrieben und in der Bevölkerung."

 
 

Bilder