Zwar sind, wie das Landratsamt am Mittwochnachmittag berichtet, im Landkreis wieder drei neue bestätigte Corona-Infektionen hinzugekommen. Aber gleichzeitig sind auch drei Infizierte wieder aus der 7-Tage-Frist herausgefallen. Damit bleibt es vorerst bei einem Inzidenzwert von 34,93. Eine weitere gute Nachricht: Die zahlreichen Tests, die im Zusammenhang mit den Corona-Fällen am Kulmbacher MGF veranlasst worden sind, haben mindestens bislang keine weiteren Fälle zutage gefördert. Die drei Neuinfektionen haben, wie Oliver Hempfling vom Landratsamt erklärt, nichts mit dem Kulmbacher Gymnasium zu tun.
Im jüngsten Update zum Stand der Coronavirus-Infektionen im Landkreis Kulmbach gibt das Landratsamt die Gesamtzahl der nachgewiesenen Covid-19-Infektionen mit Stand Mittwoch, 16 Uhr, mit insgesamt 354 seit Ausbruch der Pandemie an. Von diesen Fällen gelten inzwischen 314 wieder als genesen. Unter Berücksichtigung der 11 Verstorbenen liegt die Anzahl der aktuell im Landkreis infizierten Personen bei 29.
Von den aktiv Infizierten fallen 25 Fälle in die vergangenen sieben Tage. Der aktuelle 7-Tage-Inzidenz-Wert pro 100 000 Einwohner für den Landkreis Kulmbach beträgt demnach weiterhin 34,93. Einschließlich der aktuell infizierten Personen befinden sich derzeit 484 Landkreisbürger/-innen in Quarantäne.
Mehr Informationen zu Covid-19:
—————
landkreis-kulmbach.de/coronavirus