Corona in Kulmbach Inzidenzwert klettert auf 145,32

Die Inzidenzzahl im Landkreis Kulmbach ist auf über 145 gestiegen. Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

24 weitere Corona-Fälle meldet das Landratsamt Kulmbach für Donnerstag. Insgesamt wurden bislang 2202 Corona-Fälle gezählt.

Kulmbach - Der 7-Tage-Inzidenzwert im Landkreis Kulmbach klettert kontinuierlich in die Höhe. Er lag, Stand Freitag, 16 Uhr, bei 145,32. 24 weitere positive Coronavirus-Fälle sind am Freitag im Landkreis Kulmbach bestätigt worden. Zwölf davon weisen nach Angaben des Landratsamts auf das Ausbruchsgeschehen auf einer Baustelle in Mainleus hin (siehe gesonderten Artikel auf dieser Seite), die anderen zwölf neuen Fälle stellen ein sogenanntes „diffuses“ Geschehen dar, das sich nicht eindeutig zuordnen lässt.

Von den aktuell 128 Corona-Fällen im Landkreis fallen 104 in die vergangenen sieben Tage. Daraus errechnet sich der 7-Tage-Inzidenz-Wert pro 100 000 Einwohner für den Landkreis Kulmbach. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie nun schon 2202 Corona-Fälle im Landkreis gezählt worden, 1983 dieser Betroffenen gelten inzwischen als genesen. 91 Menschen aus dem Kulmbacher Land sind im Zusammenhang mit Corona gestorben. 375 Menschen befinden sich im Landkreis in Quarantäne.

Am Klinikum Kulmbach sind am Freitagnachmittag noch 18 Corona-Patienten stationär behandelt worden, sieben davon auf der Intensivstation.

Weiterführende Informationen zu m Coronavirus gibt es unter:

landkreis-kulmbach.de

 
 

Bilder