Corona-Fälle beim Gast Medi-Spiel gegen Legia Warschau abgesagt

Beim Mitfiebern auf der Bank lässt sich der verletzte Bayreuther Kapitän Bastian Doreth von einer Maske nicht stören. Dem Spielen setzt die Pandemie jedoch derzeit immer engere Grenzen. Foto: Peter Kolb

An diesem Mittwoch sollte es für Medi Bayreuth im Fiba-Europe-Cup mit einem Heimspiel gegen Legia Warschau weiter gehen. Doch daraus wird nichts. Wegen Corona-Fällen im Lager der Polen wurde die Partie auf einen späteren Termin verschoben.

Basketball - Nach den vielen Pandemie-bedingten Spielabsagen in der Euroleague während der vergangenen und auch schon in der laufenden Woche ist es fast keine Überraschung mehr, dass auch der erste internationale Auftritt von Medi Bayreuth im Jahr 2022 nicht planmäßig über die Bühne gehen kann. Das für diesen Mittwoch angesetzte Heimspiel in der zweiten Gruppenphase des Fiba-Europe-Cups gegen Legia Warschau wurde verschoben. Zwischen den nach zwei Spieltagen in dieser Runde noch sieglosen Gastgebern und den mit 1:1 Siegen gestarteten Polen wäre es um sehr wichtige Punkte im Kampf um die beiden ersten Plätze in der Gruppe I gegangen, die am Ende die Qualifikation für das Viertelfinale bedeuten.

Anzeige - dunk.fm Spieltagsponsor

Wie der Bundesligist am Dienstagabend mitteilte, habe die europäische Vertretung des Weltverbands Fiba (Fiba Europe) bekannt gegeben, dass im Team der Polen mehrere Fälle von positiven Tests auf das Covid-Virus aufgetreten seien. Daher sei es der Mannschaft nicht möglich, in Bayreuth anzutreten.

Auf der Internetseite des Wettbewerbs (fiba.basketball/europecup/21-22) erklärt der Verband, man habe die relevanten Informationen des betroffenen Klubs erhalten und „nach eingehender Untersuchung in Absprache mit Experten der Fiba-Medizin-Kommission“ beschlossen: „Unter Berücksichtigung aller Umstände und in Einklang mit den Wettbewerbsregeln des Fiba-Europe-Cups wird dieses Spiel nicht wie geplant stattfinden und so bald wie möglich neu angesetzt.“ Der neue Termin werde später bekannt gegeben. Mit demselben Wortlaut waren früher am Tag bereits die beiden vorgesehenen Spiele in der Gruppe K abgesagt worden: das portugiesische Lokalderby zwischen Benfica Lissabon und Sporting Lissabon sowie die Partie zwischen Trefl Sopot (Polen) und CSM Oradea (Rumänien).

Autor

 

Bilder