PEGNITZ/AUERBACH. Von den Auswirkungen des Coronavirus sind fast alle Firmen betroffen. Ganz besonders hart erwischt hat es die Gärtnereien und Floristen. In ihren Gewächshäusern und Blumenläden grünt und blüht es, aber sie bringen ihre Pflanzen nicht an den Mann, weil sie ihre Geschäfte nicht öffnen dürfen. Folgend berichten die Inhaber einiger Blumenläden und Gärtnereien aus der Region, wie sie mit der Krise umgehen und was sie sich alles einfallen lassen, um wenigstens einigermaßen über die Runden kommen.