Hier haben sich 33 Bewohner und neun Mitarbeiter mit dem Virus infiziert. Dies hat eine Reihentestung ergeben. „Alle nötigen Maßnahmen sind in Abstimmung mit der Heimleitung bereits ergriffen sowie alle Angehörigen der Bewohner verständigt worden. Aus diesem Grund können im Seniorenheim Siebenstern bis auf Weiteres auch keine Besuche mehr stattfinden – ausgenommen ist die Sterbebegleitung“, heißt es in der Mitteilung. 
 
Im Landkreis Tirschenreuth sind  Corona-Fälle in den Altenheimen Phönix in Mitterteich und im Theresianum in Konnersreuth zu verzeichnen. Auch in diesen Heimen sind laut einer Mitteilung in Absprache mit dem Gesundheitsamt die notwendigen Maßnahmen ergriffen worden. 
 
Der Landkreis Wunsiedel meldete am Mittwoch 52 neue Fälle inklusive der im Seniorenheim Siebenstern. Damit sind momentan 183 Menschen erkrankt. Eine 89-jährige Frau ohne bekannte Vorerkrankungen ist verstorben. Damit sind seit Beginn der Pandemie 48 Menschen im Landkreis an oder mit dem Corona-Virus gestorben. Insgesamt wurden 1144 Personen positiv auf das Virus getestet, 913 gelten als genesen. Nachdem die Sieben-Tages-Inzidenz in den vergangenen Tagen leicht gesunken war, liegt sie nun wieder bei 143,1.
Ein weiterer aktueller Fall ist zudem in der Realschule Wunsiedel aufgetreten. Hier wurde ein Schüler positiv getestet. Alle Maßnahmen im privaten und schulischen Umfeld wurden laut Landratsamt eingeleitet. Betroffen sind 38 Schüler und elf Lehrer, die sich in Quarantäne befinden. 
 
Am meisten Corona-Infizierte sind – Stand Mittwoch – in Marktredwitz (74), Arzberg (35), Selb (27) und Wunsiedel (13) registriert. Keine Infizierten gibt es in Hohenberg, Bad Alexandersbad und Thierstein.
 
Im Landkreis Tirschenreuth sind am Mittwoch 34 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Bei vier Fällen handelt es sich um bereits unter Quarantäne stehende Kontakt-1-Personen zu infizierten Fällen. Im Landkreis Tirschenreuth sind nach Berechnungen der Frankenpost derzeit 211 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. 
 
Auch hier hat es zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit der Pandemie gegeben. Es handelt sich laut Landratsamt um über 75 jährige Personen mit Vorerkrankungen. 
 
In Stadt und Landkreis Hof sind am Mittwoch 16 weitere Corona-Fälle bekannt geworden. Davon kommen elf Person aus dem Landkreis und fünf aus der Stadt Hof. Insgesamt ist die Zahl der festgestellten Corona-Fälle seit Beginn der Pandemie auf 1417 gestiegen. Aktuell sind im Landkreis Hof 177 und in der Stadt Hof 78 Menschen infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in der Stadt bei 174,58 und im Landkreis Hof bei 164,56. red