Campus TV Smartphone Kurzfilmfestival in Bayreuth

Foto: dpa

BAYREUTH. Von der ersten Idee und Schauspielersuche über die genau geplante Umsetzung bis hin zur detaillierten Nachbearbeitung: Um einen guten Kurzfilm zu produzieren, braucht man Zeit. Und genau das haben die Teilnehmer des bevorstehenden Smartphone Kurzfilmfestivals nicht.

Am 18. Und 19. Mai plant Campus TV ein Filmfestival, bei dem strukturierte und vor allem schnelle Zusammenarbeit das A und O ist, um überhaupt einen fertigen Film präsentieren zu können. Denn die jungen Filmemacher haben nur 32 Stunden Zeit, um einen vier Minuten langen Kurzfilm abzudrehen. Und das in einem Team von maximal sechs Personen. Samstagmorgen erfahren die Filmbegeisterten das Thema des diesjährigen Contests und schon Sonntagnachmittag wird ihr bis dahin hoffentlich fertiger Film im Reichshof präsentiert. Anschließend bewertet eine Jury die gesehenen Produktionen und kürt einen Gewinner.

Doch die produzierten Kurzfilme werden mehr gemeinsam haben, als nur den enormen Zeitdruck, unter dem sie entstehen: Alle Aufnahmen müssen mit dem Smartphone gemacht werden. Auf hochwertige Kameras und Objektive muss verzichtet werden, was den Dreh unter Umständen noch schwieriger gestalten kann. Andere Hilfsmittel sind jedoch erlaubt.

Bis zum 15. Mai können sich Interessierte noch anmelden und für fünf Euro an dem Wettbewerb teilnehmen. Am 18. Mai um 8 Uhr eröffnet Campus TV im Zapfgebäude in der Nürnberger Straße das Smartphone Kurzfilmfestival und freut sich auf viele motivierte Cineasten.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading