GÖSSWEINSTEIN. Bei einem Gemeindebesuch am vergangenen Freitag in Gößweinstein wurde die Bayreuther CSU-Bundestagsabgeordnete Silke Launert zu einem kurzfristigen Gespräch mit der Bürgerinitiative Standortalternative Funkturm Gößweinstein gebeten. Das Anliegen der Bürgerinitiative: Launert möge sich für einen alternativen Standort des geplanten 45 Meter hohen Funkmastes einsetzten. Dieser passe nicht ins Ortsbild.