Der 17-jährige mutmaßliche Täter flüchtete zunächst vor der Polizei, wurde dann aber festgenommen. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, kam der 16-Jährige mit einer Verletzung am Kopf ins Krankenhaus. Bei der daraufhin eingeleiteten Fahndung fanden Polizisten die Jugendlichen.

Als Beamte die Identität der drei Jugendlichen feststellen wollten, flüchtete der 17-Jährige laut Polizeiangaben zu Fuß, er wurde jedoch angehalten und schließlich festgenommen. Er habe sich stark gegen die Festnahme gewehrt und die Beamten beleidigt, sagte ein Sprecher. Auf der Wache holten ihn schließlich seine Eltern ab. Ihm drohen nach dem Vorfall vom Freitag nun Anzeigen wegen Nötigung, Körperverletzung, Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.