Bamberg (dpa/lby) - Ein Bewohner eines Obdachlosenheims in Bamberg hat mutmaßlich einen Brand gelegt und sich dabei verletzt. Er erlitt eine schwere Rauchvergiftung, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Ein weiterer Bewohner erlitt demnach am Freitag ebenfalls eine Rauchvergiftung. Er versuchte zuvor mit einem Feuerlöscher den Brand zu löschen, bis die Feuerwehr eintraf. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Brandstiftung gegen den verdächtigen Bewohner.