Born neuer Sport-Chef SpVgg holt Paderborns Bundesliga-Macher

Der neue Sport-Chef der SpVgg Bayreuth ist da: Am Mittwoch stellte sich Michael Born der Altstädter Mannschaft vor. Foto: Imago Images//Lutz Hentschel

Auf Marcel Rozgonyi folgt Michael Born. Der 54-jährige Westfale komplettiert das Geschäftsführerteam der SpVgg Bayreuth um Wolfgang Gruber und Jörg Schmalfuß und verantwortet künftig die Bereiche Sport und Finanzen. Am Mittwochmorgen stellte sich Born der Altstädter Mannschaft vor. Der gebürtige Bad Berleburger gilt als gut vernetzt und ist mit reichlich Erfahrung im Profi-Geschäft ausgestattet. Unter anderem stand Born beim Bundesliga-Aufstieg des SC Paderborn in der Saison 2013/14 als Geschäftsführer Sport in der Verantwortung.

Weitere Karrierestationen waren der FC Carl-Zeiss Jena und zuletzt die SG Dynamo Dresden. Bei den Sachsen arbeitete Born von 2016 bis 2020 als kaufmännischer Geschäftsführer.

Die Altstädter feiern ihren Neuzugang in der Geschäftsstelle als Transfercoup. Er sei von der Vita Borns beeindruckt gewesen und habe mit ihm sofort auf einer Wellenlänge gelegen, wird Wolfgang Gruber in einer Mitteilung des Vereins zitiert. Der bisherige Gesamt-Geschäftsführer wird künftig als Sprecher der Geschäftsführung fungieren, während sich Michael Born und Marketing-Geschäftsführer Jörg Schmalfuß das operative Geschäft teilen werden.

„Ich bin froh, dass ich jetzt einen Partner habe, der auch noch die nötige Erfahrung mitbringt“, sagt Jörg Schmalfuß zu der neuen Personalie. Und ergänzt: „Wir haben gesehen, wie vielseitig die Anforderungen für die 3. Liga sind, daher sind wir wirklich froh, dass jemand mit seiner Erfahrung kommt, der diese Aufgabenfelder künftig hauptamtlich abdeckt.“ Für Born ist das Engagement in Bayreuth „ein bisschen auch back to the roots“. Denn in Paderborn habe er in seiner Anfangszeit „eigentlich ganz ähnliche Voraussetzungen vorgefunden“.

Autor

 

Bilder