Bombensprengung an der A8 bei Günzburg Autobahn und Freizeitpark müssen gesperrt werden

red.48d51c6d-a55c-493a-93fd-baf01cabad16.html" itemprop="author" itemscope itemtype="http://schema.org/Person" style="width: auto;">/dpa">
Auch das Legoland bei Günzburg muss gesperrt werden. (Symbolbild) Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Am Mittwochvormittag ist eine Fliegerbombe in einem Gewerbegebiet neben dem Legoland bei Günzburg gefunden worden. Zur Sprengung der Bombe muss der Freizeitpark sowie die A8 am Donnerstag gesperrt werden.

Zur Sprengung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wird die Autobahn 8 (München-Stuttgart) am Donnerstag für voraussichtlich mehrere Stunden gesperrt. Auch der Legoland-Park bei Günzburg ist von der Evakuierungsaktion betroffen.

Wie die Polizei mitteilte, war am Mittwochvormittag in einem Gewerbegebiet neben dem Freizeitpark die Bombe entdeckt worden. Die Fliegerbombe ist mit 30 Kilogramm Sprengstoff gefüllt und kann nicht entschärft werden. Daher soll die Bombe gesprengt werden.

Ab 7 Uhr soll der Verkehr zwischen Günzburg und Burgau auf der A8 gesperrt werden

Aus diesem Grund muss eine Sperrzone mit einem Radius von einem halben Kilometer eingerichtet werden. Neben dem Gewerbegebiet sind davon teilweise auch das Legoland, das Feriendorf des Freizeitparks, die A8 und auch die Bundesstraße 16 betroffen.

Ab 7 Uhr soll deswegen der Verkehr zwischen Günzburg und Burgau auf der Autobahn gesperrt werden. Bis 11.00 Uhr müsse im Großraum Günzburg mit massiven Verkehrsbehinderungen gerechnet werden, betonte die Polizei. „Es wird gebeten, den genannten Bereich, wenn möglich, in dem zuvor beschriebenen Zeitraum großräumig zu umfahren.“

Autor

 

Bilder