GOLDKRONACH. Es ist ein gigantisches Projekt, das der frisch gegründete „Förderverein Alexander von Humboldt-Museumspark“ im Jubiläumsjahr des großen Naturforschers vor sich hat: die Schaffung des 1,4 Hektar großen Parks rund um das Schloss von Hartmut Koschyk, des frisch gebackenen Vorsitzenden des Vereins. Gigantisch auch die staatliche Förderung für das mit rund 1,8 Millionen Euro bezifferte Vorhaben: 70 Prozent der Kosten gibt es staatlicherseits, 20 Prozent hat die Oberfrankenstiftung zugesagt. Eingebettet in das derzeit laufende ISEK-Verfahren. Baubeginn soll im Frühsommer sein.