Bis 28. August ist das Rathaus jeden Abend Projektionsfläche Videoinstallation wird ständig verändert

Von Katharina Ritzer
Bis 28. August ist die Rathausfassade jeden Abend Projektionsfläche für den Videokünstler Philipp Geist. Foto: Andreas Harbach Foto: red

Vier Woche lang wird das Rathaus während der Festspiele zur Projektionsfläche. Am Samstagabend hat Philipp Geist seine Installation zum ersten Mal gezeigt - und schon am Sonntag waren andere Bilder zu sehen. So wird es weitergehen: "Kein Abend wird gleich sein", kündigt der Künstler an.

Fast die ganze Zeit bis zum 28. August wird der Berliner Künstler in Bayreuth verbringen. Und das wird sich in der Installation widerspiegeln. "Ich werde immer neue Themen entdecken und zeigen. Der Dialog mit der Architektur des Rathauses, das ist das Spannende an dem Projekt", sagt Geist. Entdeckt hat er zum Beispiel die Wagner-Figuren vom Künstler-Kollegen Ottmar Hörl vor dem Festspielhaus - und sie am Sonntag gleich über das Rathaus flirren lassen.

Zu sehen sind auf der Fassade vorprogrammierte Filme. Doch wenn die Projektion startet, sitzt  der 37-jährige Berliner meist im Technikturm neben dem Kugelbrunnen. "Teilweise verändere ich dann vor Ort oder arrangiere Sachen neu", erklärt er. Eine narrative Filmsituation, betont er,  gibt es nicht. "Das ist keine Opern-Nacherzählung." Vielmehr zieht er Symbole aus Richard Wagners Werk. Dann zucken Worte wie "Liebe" oder "Schwert" über die Fassade, Feuer, Licht und Segel werden aufgenommen und interpretiert. "Man muss Wagners Werk nicht im Detail kennen, man kann auch so etwas entdecken", sagt Geist.

Von den Zuschauern hat Philipp Geist durchwegs positive Reaktionen bekommen; auch Kurier-Kulturredakteur Florian Zinnecker hält die Installation für "einen großen Wurf", wie er in seiner Rezension schreibt. Philipp Geist ist nun gespannt, wie seine Arbeit während der Festspiele aufgenommen wird. Die Atmosphäre auf dem Luitpoldplatz war, nicht zuletzt dank des Wetters, an den ersten beiden Abenden eine besondere: "Die Zuschauer kommen teilweise mit eigenen Stühlen und die Anwohner schauen aus dem Fenster."

INFO: Die Videoinstallation "Wagner Remix" ist bis 28. August jeden Abend auf der Rathausfassade zu sehen. Beginn ist nach Einbruch der Dämmerung gegen 21.45 Uhr, Ende gegen 1 Uhr. Ein kurzes Video des Eröffnungsabends sehen Sie hier.

 

Bilder