Medi Bayreuth Festspiele gegen den Mitteldeutschen BC

Florian Kirchner , aktualisiert am 21.11.2021 - 09:28 Uhr

Im letzten Spiel vor einer rund vierzehntägigen Länderspiel-Pause hat der einmal mehr stark ersatzgeschwächte Basketball-Bundesligist Medi Bayreuth (ohne Seiferth, Jalalpoor, Joesaar und Wells) das sogenannte A9-Derby gegen den SYNTAINICS MBC aus Weißenfels vor restlos begeisterten 2.133 Zuschauern mit 100:68 (47:27) beeindruckend gewonnen. Für die Korner-Schützlinge war es der 3. Sieg im siebten Saisonspiel.

Bayreuther Rumpftruppe fegt Gäste mit 100:68 aus der Halle

Anzeige - dunk.fm Spieltagsponsor

Fast acht Jahre liegt der letzte Bundesliga-Sieg einer Weißenfelser Mannschaft in der Oberfrankenhalle zurück und die Sachsen-Anhaltiner müssen auch weiterhin auf ein nächstes Erfolgserlebnis in Bayreuth warten – am Samstagabend waren sie gegen eine Bayreuther Rumpftruppe mit nur acht einsatzfähigen Spielern sogar gänzlich chancenlos.

Die Korner-Schützlinge knüpften nahtlos an den starken Auftritt im FIBA Europe Cup gegen die London Lions an und starteten mit 15:2 (5.) nahezu optimal in die Partie. Nach dem ersten Viertel lag der Vorsprung dann bereits bei 28:11 (10.) Punkten, zur Pause war es beim 47:27 (20.) noch deutlicher und am Ende stand mit 100:68 (40.) der bislang höchste Bayreuther Saisonerfolg und zugleich der erste dreistellige Sieg der laufenden Spielzeit.

Die Bayreuther überzeugten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, waren stets einen Schritt schneller, trafen hochprozentig aus allen Lagen (55%), dominierten den Rebound (39:28) und hatten in Marcus Thornton den herausragenden Akteur auf dem Parkett (26/7 Dreier). Starke Beiträge kamen wie schon am Mittwoch auch von Kapitän Bastian Doreth (18 Punkte / 11 Assists) und US-Rookie Sacar Anim (15/1).

Nach einer rund zweiwöchigen Länderspielpause treten die Bayreuther am 4. Dezember zum Oberfrankenderby bei Brose Bamberg an, danach gastiert am 8. Dezember der holländische Ehrendivisionär ZZ Leiden im ersten Spiel der nächsten Gruppenphase des FIBA Europe Cups in der Wagnerstadt, bevor am 11. Dezember die Frankfurt Skyliners ihre Visitenkarte in der Oberfrankenhalle abgeben werden.

Medi Bayreuth – SYNTAINICS MBC 100:68 (47:27)

Viertelergebnisse: 28:11; 19:16; 27:22; 26:19

Medi Bayreuth: Anim (15/1), Thornton (26/7), Wohlrath (12/3), Jalalpoor (dnp), Bruhnke (8/2), Doreth (18/4), Seiferth (dnp), Sanders (6), Allen (9/1), Sajus (6)

SYNTAINICS MBC: Friederici (dnp), Kerusch (4), Richter (8), Caisin (3/1), Morris (7), Coffey (7), Huskic (12), Rapieque (dnp), Garbacz (7/1), Warner (0), Rebic (6), Yakhchali (14/3)

Schiedsrichter: Benjamin Barth, Christian Theis, Nicolas Brendel

 

Bilder