Bierwoche Kulmbach Allerhand zu tun für die Polizei

Redaktion
Symbolbild. Foto: dpa

Der Freitag erforderte im Zusammenhang mit der Kulmbacher Bierwoche etliche Polizeieinsätze.

Die Veranstaltung war aus Sicht der Polizei gut besucht. Ein kurzer Regenschauer hielt die Besucher nicht vom Feiern ab. Insgesamt registrierte die Polizei 22 Einsätze.

Hierbei konnten neben etlichen Streitigkeiten auch unterschiedlichste Straftatbestände festgestellt werden. So waren u. a. Anzeigen wegen einem Ladendiebstahl, zwei Beleidigungen, einer sexuellen Belästigung, einer Körperverletzungen, einem Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz und einer gefährlichen Körperverletzung abzuarbeiten, heißt es im Polizeibericht.

Zu Beginn des Abends versuchten zwei Personen eine Sonnbrille aus einem Geschäft im direkten Umfeld des Bierstadls zu entwenden. In der Nähe des Sternla-Strandes kam es zu einer Körperverletzung mit zwei Geschädigten.

Der Sachverhalt zeigte sich für die hinzugerufenen Beamten zunächst sehr unübersichtlich. In der Nähe des kleinen Kreisels kam es zu einer gefährlichen Körperverletzung, in dem der Täter einen am Boden liegenden Geschädigten mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben soll. Der Geschädigte verletzte sich nicht schwer.

Weiterhin meldete sich eine Frau, deren Ausschnitt von einem Besucher abgefilmt wurde. Eine weitere Frau wurde unsittlich berührt. Die Täter konnten jeweils direkt oder im Umfeld durch Fahndungsmaßnahmen gestellt werden. 
 
Der Schwerpunkt polizeilichen Handelns verlagerte sich zum späteren Abend mehr in die Obere Stadt, wo sich ca. 1000 Personen einfanden und dem Alkohol zusprachen. Hier wurde durch den Sicherheitsdienst ein Tütchen mit weißem Pulver, vermutlich Betäubungsmittel, aufgefunden.

Zur späteren Stunde wurde eine Person mittels Anspucken beleidigt.

Im Laufe des Wochenendauftaktes kam es zudem auf dem Veranstaltungsgelände, sowie in der Oberen Stadt zu zahlreichen Streitigkeiten, bei denen die Polizei schlichten konnte. Zum Teil wurden Personen mit einem Platzverweis belegt.

Für die PI Kulmbach und deren Unterstützungskräfte war es zusammenfassend ein einsatzreicher Wochenendauftakt. 

 

Bilder