Betrugsmasche bei Whatsapp Bei angeblichem Gewinnspiel von dm ist Vorsicht geboten

Jana Matisowitsch
Hinter angeblichen Gewinnspiel-Links, die bei Whatsapp verschickt werden, steckt eine Betrugsmasche. (Symbolfoto) Foto: dpa/Martin Gerten

Wer in diesen Tagen bei Whatsapp eine Nachricht zu einem vermeintlichen Gewinnspiel der Drogeriekette dm bekommt, sollte hellhörig werden. Tatsächlich verbirgt sich eine Betrugsmasche hinter dem Link.

Stuttgart - Betrüger versuchen immer wieder, über getarnte Mitteilungen an sensible Daten zu gelangen, um Zahlungen zu erschleichen oder schadhafte Software zu installieren. Derzeit ist eine Masche im Umlauf, bei der Whatsapp-Nutzerinnen und -Nutzer von Freundinnen und Freunden zu einem angeblichen Gewinnspiel der Drogeriekette dm eingeladen werden. Wer eine solche Nachricht erhält, sollte diese sofort löschen.

Wie Mimikama berichtet, erhält man angeblich ein Geschenk, wenn man den Link der vermeintlichen dm-Weihnachtsnachricht anklickt. Wer dies tut, gelangt auf eine Seite mit einem Fragebogen, bei der bereits die URL verrät, dass es sich nicht um die offizielle Seite der Drogeriekette handeln kann. Es winken 2000 Euro, wenn die Fragen beantwortet werden. Spätestens jetzt sollten Whatsapp-Nutzerinnen und -Nutzer hellhörig werden: Denn bevor man die Summe angeblich bekommt, muss das Gewinnspiel mit 20 der eigenen Kontakte geteilt werden.

Abofalle oder Schadsoftware drohen bei Ausführung

Ist dieser Schritt erledigt, muss die Handynummer eingegeben werden. Die Betrüger locken die Teilnehmerinnen und Teilnehmer somit in eine Abofalle, es werden 3,99 Euro pro Woche fällig. In anderen Fällen wird man aufgefordert, eine Antiviren-Software herunterzuladen, weil sich ein Virus auf dem Smartphone befinden würde. Tatsächlich versteckt sich ein Trojaner hinter dem Download.

Bei der gleichen Masche geben sich die Betrüger laut Mimikama auch als die Drogerie Rossmann aus. Wer von seinen Freundinnen und Freunden also einer der Gewinnspiel-Links bekommt, sollte diese nicht nur löschen, sondern auch seine Kontakte warnen, die offensichtlich auf die Masche hereingefallen sind.

 

Bilder