Beim Bayreuther Saunameister Mehr als nur ein bisschen schwitzen

Der Duft ist der Wahnsinn: Anton Doll schüttelt Birken-Quasten aus, die er vorher in kochendem Wasser eingeweicht hat. „Ein bisschen wie Nudeln kochen“, sagt er und lächelt. Foto: Eric Waha

Sauna ist dufte. Ist heiß, das Eintauchen ins Wasser kalt. Sauna ist gesund. Weil Schwitzen den Körper nicht nur fordert, sondern reinigen hilft. Der Bayreuther Saunameister Anton Doll ist Chef über sieben Saunen der Lohengrin-Therme. Und kennt viele Sauna-Geheimnisse.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Sauna? Heiß und dann kalt und schnell wieder raus? Sauna ist deutlich mehr. Sauna ist eine Lebenseinstellung für viele Menschen geworden. Und gerade in der heutigen Zeit einer der selten gewordenen Orte, wo man dem Alltag mal den Stecker ziehen kann. Die Sorgen und Verspannungen, die der Muskulatur und die im Kopf, rausschwitzen. Nicht nur die Poren  öffnen – sondern auch den Geist.

Und Sauna ist auch: richtig Wissen – und richtig liebevolle Arbeit. Für die brennt Anton Doll (60), der Saunameister der Lohengrin-Therme in Bayreuth. Er weiß um die Bedeutung eines fitten, gesunden Körpers, denn in seinem ersten Leben war Doll Profi-Eishockeyspieler. Wir haben ihn bei seiner Arbeit begleitet:

Endlich Wochenende
Alle weiteren Artikel aus unserem Magazin "Endlich Wochenende" finden Sie >>> HIER <<<

Autor

Bilder