Beim "Holländer" 2021 Erstmals Frau am Festspiel-Dirigentenpult

Pressekonferenz auf dem Grünen Hügel: Festspielleiterin Katharina Wagner gab die „Ring“-Besetzung für 2020 bekannt. Foto: Peter Kolb

BAYREUTH. Erstmals wird bei den Bayreuther Festspielen eine Frau am Pult des Festspielorchesters stehen. Allerdings erst im Jahr 2021 in einer „Holländer“-Neuinszenierung.

Den Namen der Dirigentin gab Festspielleiterin Katharina Wagner am Mittwoch noch nicht bekannt.

Dafür teilte sie Namen für den „Ring des Nibelungen“ im nächsten Jahr mit: Regie wird der junge österreichische Regisseur Valentin Schwarz führen, der 2017 beim Ring Award Graz gemeinsam mit seinem Ausstatter Andrea Cozzi den Hauptpreis, Publikumspreis sowie zahlreiche Sonderpreise gewann. Dramaturg wird Konrad Kuhn sein, der auch in der diesjährigen „Tannhäuser“-Neuinszenierung für die Dramaturgie verantwortlich ist.

Die musikalische Leitung wird der junge finnische Dirigent Pietari Inkinen innehaben. Er ist seit 2017 Chefdirigent der Deutschen Radio Philharmonie und weiterer Orchester. Auf die Frage, ob Katharina Wagner auch nach 2021 Festspielleiterin sein werde, antwortete sie, dass sie denke, dass man sich verhandlungseinig werde.

Unter den Gästen der „Tannhäuser“-Generalprobe am Dienstag waren auch Wolfgang Wagners Tochter Eva Wagner-Pasquier und deren Sohn Antoine Wagner-Pasquier. Sie brachten die frohe Kunde mit, dass sich in diesem Jahr Nachwuchs eingestellt hat. Antoine Wagner-Pasquiers Ehefrau Emily hat am 8. Mai in Paris die Tochter Daphne Gloria zur Welt gebracht. Der Stammbaum der Wagners wächst also weiter.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading