HOF. Wohl zu laut waren einem 22-jährigen Hofer zwei Brüder, die mit ihrem Hund Gassi gingen. Die beiden 31 und 27 Jahre alten Männer befanden sich im Hinterhof des jungen Mannes, als aus dem dritten Stock mehrere Tassen geflogen kamen. Der 31-jährige klagte darüber, an seinem Geschlechtsteil getroffen worden zu sein. Der Tassenwerfer muss sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.