Veldensteiner Forst Toter Wolf bei Pegnitz - Vier Jungtiere entdeckt

Wölfe tauchen wieder häufiger in Bayern auf. Foto: dpa

PEGNITZ. Ist der Wolf in Pegnitz angekommen? Schon länger. In Veldensteiner Forst sind sie schon seit 2017 nachgewiesen. Ein Wolf kam der Stadt aber sehr nahe und wurde von einem Auto erfasst. Im Forst sind derweil noch vier weitere Jungtiere registriert worden.

Wie die Polizei auf Anfrage mitteilt, hat ein Autofahrer um 9.45 Uhr einen Wolf angefahren. Das Tier wurde dabei tödlich verletzt. Der Fahrer war auf der Kreisstraße BT 28 von Pegnitz aus unterwegs Richtung Plech. Kurz nach Pegnitz sei er auf den Wolf getroffen. Das Bayerische Landesamt für Umwelt bestätigt den Sachverhalt. Ein Sprecher sagte gegenüber dem Kurier: "Die routinemäßigen Untersuchungen sind veranlasst. Diese dauern mehrere Tage. Der Wolf wurde in Obhut genommen und, wenn alle Untersuchungen durch sind, kühl gelagert."

+++ Update +++

Wie das Bayerische Landesamt für Umwelt in einer Pressemitteilung meldet, wurden bereits am Sonntag, 8. September, vier Jungwölfe von einer automatischen Videokamera aufgenommen. Es handelt sich dabei um den zweiten Wurf des Wolfspaars im Veldensteiner Forst. Am Mittwoch, 11. September, meldete die Polizeidienststelle Pegnitz dem Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) den Fund eines toten wolfsähnlichen Tieres an der BT28 zwischen Pegnitz und Plech.

Bei dem toten Tier handelt es sich um einen Wolf, wie die Dokumentationsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW) bestätigt hat. Das LfU hat Untersuchungen zur Klärung der Todesursache des Tieres in die Wege geleitet.


Info: Der Veldensteiner Forst ist ein 6000 Hektar großes Waldgebiet, das südlich von Pegnitz überwiegend im Landkreis Bayreuth liegt. Im April 2017 wurde erstmals ein Wolf nachgewiesen; seit März 2018 lebt dort ein Wolfspaar. Im Sommer 2018 wurden vier Jungtiere beobachtet. In Bayern gibt es neben dem Rudel im Veldensteiner Forst weitere standorttreue Wölfe im Nationalpark Bayerischer Wald, auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr und in der Rhön.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading