Der Fahrer zeigte bei der Kontrolle drogentypische Auffälligkeiten und ein Drogenschnelltest vor Ort fiel positiv aus. Anschließend wurde eine Blutentnahme angeordnet, welche durch einen Arzt auf der Dienststelle durchgeführt wurde. Gegen den Fahrer lagen zudem mehrere Fahrverbote vor. Beim Beifahrer fanden die Beamten zudem einen sogenannten „Totschläger“, ein verbotenen Gegenstand im Sinne des Waffengesetzes.

Der Fahrer erhielt nun eine Anzeige wegen der Drogenfahrt und des Fahrens trotz Fahrverbotes. Der Beifahrer musste sich wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz verantworten. Die jeweiligen Strafbefehle werden den Herren demnächst zugesandt.