Unter einer Silent Party versteht man eine Veranstaltung, bei der die Musik nur über Kopfhörer zu hören ist. Die Kopfhörer besitzen mehrere Kanäle mit unterschiedlichen Musikrichtungen und werden am Einlass an jeden Besucher verteilt. Der große Vorteil im Vergleich zu normalen Discos: Jeder kann das hören, was er möchte. Außerdem leuchten die Kopfhörer je nach Kanal in anderen Farben, so dass auch andere sehen, welche Musik man gerade genießt.

Eine Umfrage auf Facebook entschied, welche Musikstile am Wochenende zu hören sein werden: Neben 80er- und 90er-Hits, kann man sich auch auf Techno, House oder Hip-Hop einstellen. Und ein Kanal ist sogar ganz auf die Wünsche der Besucher angepasst: Eine eigens eingerichtete Playlist mit den Songwünschen der Gäste deckt den Musikgeschmack von fast allen ab.

Stattfinden wird die Silent Party in der Disco Breakout Bayreuth. Und auch Minderjährige dürfen sich auf diese etwas andere Veranstaltung freuen, denn trotz Kritik haben sich die Organisatoren dazu entschieden, den Einlass schon ab 16 Jahren zu erlauben. „Vor allem die unter 18-Jährigen sind es, die bei uns in der ländlichen Region am Wochenende kaum die Möglichkeit haben, etwas zu unternehmen. Wir wollen niemanden ausschließen“, erklärt Pappenberger.

Sollte die Party sehr gut angenommen werden, können sich die Studenten des Projekts durchaus vorstellen, eine weitere zu organisieren. „Eine Silent Party unter freiem Himmel fände ich auch cool. Schließlich steht ja die Open-Air-Saison vor der Tür“, sagt Christian Pappenberger.

Für sieben Euro kann man ab 22 Uhr die ganze Nacht „still“ feiern und Teil dieses in Deutschland noch relativ neuen Events werden.