Bayreuther Pilotprojekt Bärenleiten-Trail: Jetzt offen für alle

35 Höhenmeter. Das klingt nicht viel. Aber 35 Meter nach unten auf drei schnellen Routen mit deutlich mehr Längenmeter, das ist schon was anderes – vor allem, wenn man ein Mountainbike unter sich hat, in Sekundenbruchteilen schnell wird und auf Steilkurven durch den Wald jagt, bei entsprechendem Können und dem nötigen Mut auch richtig weite und hohe Sprünge machen kann. Auf dem Bärenleiten-Trail ist das möglich.

Bayreuth - Am Samstagnachmittag hat dort die Eröffnung stattgefunden – mit Oberbürgermeister Thomas Ebersberger, der sich der Trail-Crew als einer seiner ersten Amtshandlungen als Oberbürgermeister im vergangenen Mai angenommen hatte. Die Trails an der Bärenleite sind ein Bayreuther Pilotprojekt, das inzwischen weite Kreise zieht. Wie Stadtförster Dirk Muschik sagt, gebe es bereits Anfragen aus Fürth, wo etwas ähnliches entstehen soll, „auch der Sachsen-Forst hat schon angefragt“.

Wie es von der Stadt Bayreuth heißt, hatten das Jugendamt, der Stadtjugendring ab September 2020 die Grundlage gelegt, dass die Jugendlichen um Philipp Pleschk zusammen mit dem ADFC, Unterstützern des Alpenvereins und der Malicrew die Trails anlegen konnten. Und dort natürlich legal fahren können – was ein Novum in Bayreuth ist.

Am Samstagnachmittag gab es viele Sprünge zu bewundern. Und: 35 Höhenmeter gehen in die Beine, wenn man die ein paar Mal nach oben fährt…

Autor

 

Bilder

MEISTGELESEN