Gößweinstein und Vierzehnheiligen sind zwei bekannte oberfränkische Ziele von Pilgergruppen. Beide liegen auf einem Berg, der Wallfahrer auf den letzten Metern noch einmal fordert. Freilich: Der Berg, auf dem die Landwirtschaftlichen Lehranstalten in der Adolf-Wächter-Straße liegen, ist kein Berg. Maximal ein Hügelchen. Wallfahrtscharakter aber gibt es dort am Sonntag auch.