Bayreuth Unfall mit geklautem Fahrrad

red
Symbolbild. Foto: picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte

Ein kurioser Unfall ereignete sich Donnerstagnacht im Bereich des Emil-Warburg-Wegesin Bayreuth. Dabei wurde eine Fußgängerin sowie der Unfallverursacher leicht verletzt.

Bayreuth - Polizeiangaben zufolge war kurz nach 22 Uhr ein 42-Jähriger mit einem Fahrrad auf dem dortigen Radweg unterwegs. Er geriet während des Fahrens nach links und stieß dort mit einer 25-jährigen Studentin zusammen, die mit einer Bekannten neben dem Radweg stand.

Die Frau wurde durch den Zusammenprall in einen Graben geschleudert und verletzte sich leicht an der Wange. Der Radfahrer stürzte und zog sich eine Kopfplatzwunde zu, welche später im Klinikum behandelt werden musste.

Während der Unfallaufnahme konnte deutlicher Alkoholgeruch beim Unfallverursacher festgestellt werden. Ein Test vor Ort ergab schließlich einen Wert von knapp 0,7 Promille.

Weiterhin gab er zu, vor der Fahrt Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Somit wurde bei dem Mann neben der Erstversorgung auch eine Blutprobe im Klinikum veranlasst.

Bei einer Überprüfung des von ihm genutzten Fahrrades stellte sich zudem heraus, dass dieses bei einem Diebstahl Ende Oktober abhandengekommen war. Es erfolgte deshalb die Sicherstellung des Rades, um es seinem rechtmäßigen Eigentümer wieder zu überlassen.

Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, fahrlässiger Körperverletzung und Verdacht des Diebstahls wurden eingeleitet.
 

 

Bilder