Die Frage, welches Team die zweifache Verlängerung zwei Tage zuvor besser verkraftet hatte, war am Dienstagabend in Heilbronn relativ schnell und eindeutig geklärt. Nach ihrem starken Auftritt beim 3:2 am Sonntag wirkten die Bayreuth Tigers gegen viel schnellere und läuferisch überlegene Falken nämlich ziemlich müde und ließen wieder eine recht dürftige Vorstellung folgen. So war Spiel drei der zweiten DEL2-Playdown-Runde schon nach dem ersten Drittel (22:12 Schüsse) so gut wie entschieden. Mit einem 4:1 (3:0, 0:0, 1:1)-Sieg holten sich die Heilbronner wieder die Führung in der Best-of-seven-Serie, am Donnerstag (19.30 Uhr) müssen jetzt die Tigers wieder nachziehen.