Bayreuth Mann steigt an roter Ampel aus Auto und schlägt zu

Redaktion
Symbolbild. Foto: picture alliance/dpa | Annette Riedl

Ein bislang unbekannter Mann hat am Montag in der Bayreuther Scheffelstraße einen anderen Verkehrsteilnehmer vermeintlich grundlos geschlagen.

In den frühen Morgenstunden des Dienstags erschien ein 30-jähriger Bayreuther bei der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt und erstattete Anzeige gegen einen bislang unbekannten Mann, der ihn am späten Montagabend in der Scheffelstraße geschlagen haben soll.

Der Bayreuther befuhr gegen 23.20 Uhr mit seinem Pkw die Scheffelstraße in stadtauswärtiger Richtung, wie er gegenüber der Polizei schilderte. Kurz vor der Kreuzung Preuschwitzer Straße scherte vor ihm ein grauer Kombi auf die rechte Fahrspur ein.

An der roten Ampel mussten beide verkehrsbedingt anhalten. Nachdem der Fahrer des grauen Kombi den Bayreuther mit einer Handbewegung zum Anhalten aufgefordert hatte, stieg er aus und kam an das Fahrerfenster des Geschädigten.

In gebrochenem Deutsch stellte er eine Frage, die der Geschädigte allerdings akustisch nicht verstand. Unvermittelt schlug der Unbekannte dann mit der linken Faust gegen die Brust des 30-Jährigen Bayreuthers.

Im Anschluss rannte er zu seinem Fahrzeug und öffnete seinen Kofferraum. Der Bayreuther bekam es mit der Angst zu tun und ergriff mit seinem Fahrzeug die Flucht.

Der unbekannte Schläger wird wie folgt beschrieben: männlich, zirka 1,90 Meter, etwa 30 Jahre alt, schlank, osteuropäisches Aussehen, kurze Haare, Drei-Tage-Bart. Er fuhr einen grauen Kombi, das Fabrikat ist unbekannt.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen dieser vorsätzlichen Körperverletzung aufgenommen und bittet um Hinweise auf den unbekannten Täter unter 0921/506-2130.

 

Bilder