Bayreuth Feuer in Uni-Gebäude

Ein leuchtendes LED-Blaulicht der Feuerwehr. Foto: Stephan Jansen/Archiv

Ein Brand in einem Gebäude der Fakultät für Ingenieurswissenschaften hat am Samstagmittag  gegen 13.15 Uhr die Rettungskräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei auf den Plan gerufen. Verletzt wurde niemand - wohl dank der Brandmelde-Anlage. Das teilt die Bayreuther Feuerwehr am Nachmittag mit.

Bayreuth -  Als die Feuerwehr auf dem Universitäts-Gelände eintraf, war der erste Stock des betroffenen Gebäudes stark verraucht.

Mit Atemschutz drangen Einsatzkräfte weiter vor und stießen in einer Küche auf den Brandherd. Sie brachten das Feuer unter Kontrolle.

Eine ausgelöste Brandmelde-Anlage hatte die Integrierte Leitstelle Bayreuth/Kulmbach auf das Feuer aufmerksam gemacht und eine Mitarbeiterin gewarnt, die sich im Gebäude befunden hatte. Die Frau konnte sich selbst in Sicherheit bringen. Zudem sei durch die Anlage wohl auch eine Ausbreitung des Feuers auf weitere Zimmer verhindert worden.

So betont die Bayreuther Feuerwehr: "Wenngleich Alarmmeldungen durch Brandmeldeanlagen in vielen Fällen nicht auf Brandereignisse zurückzuführen sind, so zeigt dieser Einsatz einmal mehr den Vorteil dieser Einrichtungen."

Nach etwa eineinviertel Stunden war der Einsatz beendet. Von der Feuerwehr Bayreuth waren 20 Kräfte angerückt. Ein Rettungswagen und ein Streifenwagen waren ebenfalls vor Ort.

 

Bilder