Bayreuth/Bindlach Waldboden in Flammen

Feuerwehrmann. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv Quelle: Unbekannt

Im Waldgebiet zwischen der Hohen Warte und Euben brennen am Freitag gegen 16.30 Uhr etwa 400 Quadratmeter Waldboden.

Bayreuth - Gemeldet wurde das Feuer von einer Wandergruppe, die laut Feuerwehr maßgeblich dazu beitrug, dass sich der Schaden in Grenzen hielt. Denn die Wanderer konnten den Brandort präzisen beschreiben und die Einsatzkräfte sehr gut dorthin lotsen.

Obwohl die Brandstelle mitten im Wald lag, konnte die Feuerwehr über Waldwege bis auf etwa 200 Meter mit Großfahrzeugen heranfahren und das Feuer rasch löschen. Um ein Wiederaufflammen zu verhindern, wurde die Fläche mit mehreren Tausend Litern Wasser gründlich eingewässert. Nach etwa eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet.

Die Feuerwehr Bayreuth betont: „Wenngleich zurzeit nicht die höchste Waldbrandstufe gilt, sollten die allgemeinen Verhaltensregeln im Wald dennoch weiterhin eingehalten werden. Dazu zählt vor allem, keine Glasflaschen und -scherben zurückzulassen (Brennglaseffekt) und kein offenes Feuer zu entzünden. Des Weiteren gilt von 1. März bis 31. Oktober in allen Wäldern ein allgemeines Rauchverbot.“

 

Bilder