Bayreuth Betrunkener Radler kracht gegen Laterne

Redaktion
Symbolbild. Foto: picture alliance / dpa | Roland Weihrauch

In der Nacht von Samstag auf Sonntag fuhr ein Radfahrer in Bayreuth gegen einen Laternenmast und kam zu Sturz. Der Grund für den Unfall war die deutliche Alkoholisierung des Mannes.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr am Sonntag gegen 1.45 Uhr ein 27-jähriger Student mit seinem Fahrrad durch Bayreuth. In der Maximilianstraße prallte er gegen einen Laternenpfosten und kam dadurch zu Sturz.

Den Grund für den Zusammenprall fanden die hinzugerufenen Beamten der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt auch schnell heraus, denn der junge Mann roch erheblich nach Alkohol. Ein freiwilliger Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht, denn er ergab einen Wert von guten 1,6 Promille. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. Er zog sich eine Kopfplatzwunde zu, die vorsorglich im Klinikum behandelt wurde.
 

 

Bilder