Bayern Sohn fährt mit unterschlagenem Auto des Vaters in den Urlaub

Ein Fahrzeug der bayerischen Polizei fährt mit Blaulicht durch die Innenstadt. Foto: Peter Kneffel/dpa/Symbolbild

Mit einem unterschlagenen Auto ist ein 26-Jähriger in den Urlaub gefahren. Sein Vater habe ihm den Wagen geliehen, den er als Dienstwagen gefahren und später nicht zurückgegeben hatte, teilte ein Polizeisprecher am Freitag mit.

Gattendorf (dpa/lby) - Mit einem unterschlagenen Auto ist ein 26-Jähriger in den Urlaub gefahren. Sein Vater habe ihm den Wagen geliehen, den er als Dienstwagen gefahren und später nicht zurückgegeben hatte, teilte ein Polizeisprecher am Freitag mit. Bei einer Kontrolle am Donnerstagabend im oberfränkischen Gattendorf (Landkreis Hof) flog dann auf, dass das Auto, mit dem der ahnungslose 26-Jährigen unterwegs war, als unterschlagen gemeldet worden war.

Die Polizei beschlagnahmte den Wagen. Der 26-Jährige musste seine Rückreise von Kroatien nach Sachsen mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortsetzen. Den 59-jährigen Vater erwartet ein Verfahren wegen Verdachts auf Unterschlagung.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Autor

 

Bilder