München (dpa/lby) - Ein Tunesier ist in einem Münchner U-Bahnhof von zwei Männern angegriffen worden - inzwischen ermittelt der Staatsschutz. Die beiden Angreifer wollten den 21-Jährigen zunächst von seinem Sitzplatz am Gleis verjagen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Schließlich schob einer der Täter den Mann vom Sitzplatz und beleidigte ihn auf rassistisch motivierte Weise. Bevor die Männer in die U-Bahn einstiegen, schlug einer von ihnen dem 21-Jährigen mit der Faust ins Gesicht.

Der Angriff ereignete sich bereits Mitte September. "Das fremdenfeindliche Motiv hat sich erst später herausgestellt", sagte ein Sprecher der Polizei. Die Polizei hofft auf Hinweise und startete einen Zeugenaufruf.