Bayern Mann bedrängt Frauen am Bahnhof und bewirft sie mit Flasche

Das Wort "Polizei" steht auf einem Einsatzwagen. Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild/dpa

München (dpa/lby) - Zuerst bedrängt und dann mit einer Flasche beworfen hat ein Mann zwei Frauen im Münchner Hauptbahnhof. Mit ein Promille Alkohol im Blut habe der 30-Jährige die Frauen kurz nach Mitternacht gefragt, ob sie Sex mit ihm haben wollten, sei von der 33- und 38-Jährigen aber abgewiesen worden, teilte ein Sprecher der Bundespolizei am Freitag mit.

München (dpa/lby) - Zuerst bedrängt und dann mit einer Flasche beworfen hat ein Mann zwei Frauen im Münchner Hauptbahnhof. Mit ein Promille Alkohol im Blut habe der 30-Jährige die Frauen kurz nach Mitternacht gefragt, ob sie Sex mit ihm haben wollten, sei von der 33- und 38-Jährigen aber abgewiesen worden, teilte ein Sprecher der Bundespolizei am Freitag mit. Darauf habe er unvermittelt eine Glasflasche in ihre Richtung geworfen.

Die Flasche verfehlte die beiden, zersplitterte jedoch an einer Glasfassade. Danach klagte die 38-Jährige über Schmerzen am Auge und vermutete Glassplitter als Ursache. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht, konnte dieses aber am Freitag wieder verlassen. Der laut Polizei aggressiv auftretende Mann wurde vorläufig festgenommen und muss sich nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung verantworten. Wegen Eigentums- und Sexualdelikten war der 30-Jährige bereits polizeibekannt.

© dpa-infocom, dpa:210611-99-950322/2

Autor

 

Bilder