München (dpa/lby) - Die Grünen im bayerischen Landtag kritisieren den verstärkten Einsatz von sogenannten Tasern bei der bayerischen Polizei. "Taser sind keine harmlosen Waffen", sagte die Fraktionsvorsitzende Katharina Schulze am Donnerstag in München. "Die Risiken dieser Elektroimpulswaffe sind noch völlig unzureichend untersucht. Gerade Ältere, Kinder, Schwangere und Herzkranke sind besonders gefährdet, wenn der Taser die Muskeln verkrampft."

Schulze forderte einen ausführlichen Bericht im Innenausschuss des Landtags über das Pilotprojekt mit den Elektroschockern. "Die Dokumentation von Amnesty International über den Gebrauch von Tasern in den USA spricht Bände", sagte Schulze ohne konkreter zu werden. "Taser dürfen nicht zur Standarddienstwaffe der bayerischen Polizei werden."

Das Innenministerium hatte zuvor angekündigt, dass die Polizei künftig verstärkt Elektroschocker, sogenannte Distanzelektroimpulsgeräte (DEIG) einsetzen will. Ein Pilotversuch sei erfolgreich gewesen.