Wiesbaden (dpa/lby) - Die SpVgg Greuther Fürth hat den Abwärtstrend in der 2. Fußball-Bundesliga gestoppt. Nach zuletzt zwei Niederlagen erzielten die Franken am Freitagabend beim Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden nach einem Rückstand zur Pause ein 1:1 (0:1). Beide Teams blieben allerdings im dritten Spiel nacheinander sieglos. Vor 3961 Zuschauern glich Fürths Havard Nielsen in der 49. Spielminute die Wiesbadener Führung durch Daniel Kofi Kyereh (18.) aus.

Die "Kleeblätter" wollten mit spielerischen Mitteln zum Erfolg kommen. Aber den Fürthern fehlten Ideen und jede Durchschlagskraft in der Offensive. Die Gastgeber kämpften sich nach zwei Niederlagen in die Partie. Der resolute Einsatz wurde belohnt, als Kyereh eine weite Flanke von Stefan Aigner mit dem Kopf ins Netz verlängerte. Nach dem Wechsel kam Fürth stärker auf und etwas glücklich zum Ausgleich. Für Wiesbaden vergaben Maximilan Dittgen (70.) und Manual Schäffler (78.) die besten Chancen.