München (dpa/lby) - Die Basketballer des FC Bayern haben bei der "Münchner Tafel" mitgeholfen. Wie der Bundesligist mitteilte, überreichte Vereinspräsident Herbert Hainer Vertretern der gemeinnützigen Organisation am Donnerstag zudem einen Spendenscheck über 10 000 Euro. Unter anderen halfen auch die Nationalspieler Danilo Barthel und Paul Zipser sowie Geschäftsführer Marko Pesic bei der Lebensmittelausgabe auf dem Gelände der Großmarkthalle mit. Für die Basketballer war es den Angaben zufolge der dritte Ortstermin, mit dem sie auf die Einrichtung aufmerksam machen wollen.

"Der FC Bayern hat sich schon immer sozial engagiert. Und als ich gehört habe, dass unsere Basketballer zur Münchner Tafel gehen, habe ich spontan zugesagt, um mitzuhelfen", erklärte Hainer. "Denn dass sie gerade jetzt in der Corona-Krise ein Zeichen setzen, um durch unsere privilegierte Stellung Menschen zu helfen, ist toll und sehr wichtig."

"Fakt ist ja, dass normal viele ältere Mitbürger bei der Tafel ehrenamtlich helfen", sagte Pesic, "doch derzeit ist es natürlich besser, dass sie zuhause bleiben. Deswegen ist es selbstverständlich für uns, dass wir helfen. Das wird nicht unsere einzige Aktion in dieser Corona-Krise bleiben."