Baumängel Bayreuth: Siegesturm muss gesperrt werden

red
Bröckelt: der Siegesturm. Foto: red

Der von vielen Bayreuthern gern als Aussichtspunkt genutzte Siegesturm muss ab Mittwoch, 1. Dezember, für mehrere Monate gesperrt werden.

Bayreuth - Wie die Stadt Bayreuth mitteilte, drohen im Bereich der Brüstung der Aussichtsplattform Teile des Sandsteins durch Absprengungen herabzustürzen. Der Rost an den Verbindungseisen innerhalb der Sandsteine und am Stahl des Schutzgitters, das im oberen Sandstein verankert ist, kann zu solchen Absprengungen führen.

Wie die Stadtverwaltung mitteilt, muss der obere Ring aus drei Sandsteinreihen komplett aufgenommen, Sandsteine müssen repariert oder ergänzt werden.  Dies soll im Zuge der ohnehin notwendigen Unterhaltsarbeiten geschehen, die unter anderen auch die Beseitigung des Bewuchses am Gesims in circa sechs Meter Höhe, die Festigung und Ergänzung von losen Fugen und Sandsteinteilen vorsehen.

Ziel ist, die baulichen Mängel im ersten Halbjahr 2022 zu beheben, damit der Turm im Sommer als beliebtes Ausflugsziel zur Besichtigung wieder freigegeben werden kann.
 

 

Bilder