Basketball Medi-Team verliert Oberfrankenderby

Siegmund Dunker

Die Basketballer von Medi Bayreuth haben ihre sechste Bundesliga-Niederlage in Serie hinnehmen müssen. Am Samstagabend unterlagen sie im 83. Oberfrankenderby dem Rivalen Brose Bamberg vor heimischer Kulisse klar mit 71:84 (36:47).

Die Schützlinge von Trainer Raoul Korner, die das Hinspiel noch mit 87:84 gewonnen hatten, waren dabei von Beginn an völlig chancenlos und führten im gesamten Spiel kein einziges Mal. Sie wirkten körperlich und mental müde, fanden kaum einmal den Weg in die Zone und kamen defensiv immer wieder zu spät. Nur dank ungewöhnlich vieler Offensivrebounds blieben die Bayreuther im ersten Viertel im Spiel, gerieten im zweiten Abschnitt dann aber erstmals zweistellig in Rückstand (18:29) und lagen auch zur Pause mit elf Punkten zurück.

Anzeige - dunk.fm Spieltagsponsor

Das verbesserte Spiel über Center Martynas Sajus weckte in der zweiten Halbzeit kurzzeitig Hoffnungen auf eine Wende, doch Bamberg blieb gelassen und setzte sich schließlich mit einem 12:1-Lauf vorentscheidend auf 68:48 (29. Minute) ab. Im letzten Viertel bewies das Medi-Team zwar Moral, ernsthaft gefährden ließ sich der Bamberger Derbysieg aber nicht mehr.

Punkte für Bayreuth: Sajus (16), Joesaar (13), Jalalpoor (12), Doreth (10), Wells (10), Allen (5), Anim (4), Wohlrath (1).

 

Bilder