Basketball Medi-Team triumphiert im Oberfrankenderby

Siegmund Dunker

Dank einer beeindruckenden Energieleistung hat Medi Bayreuth zum dritten Mal in Folge ein Oberfrankenderby in Bamberg gewonnen. Die vom Verletzungspech gebeutelten Bayreuther setzten sich am frühen Samstagabend vor einer Geisterkulisse völlig verdient mit 87:84 (41:40) durch und feierten damit in der Bundesliga den vierten Saisonsieg.

Die Mannschaft von Trainer Raoul Korner war von Beginn an hellwach und legte einen 13:2-Blitzstart hin. Defensiv glänzte das Medi-Team mit hoher Einsatzbereitschaft, während in der Offensive Marcus Thornton brillierte. Zehn Punkte seiner insgesamt 20 Punkte erzielte der US-Guard im ersten Viertel. Die fahrig auftretenden Bamberger benötigten fast sieben Minuten für ihren ersten Feldkorb, tasteten sich aber dennoch bis zum Viertelende auf 15:20 heran, weil der eingewechselte Shannon Scott von der Dreierlinie heiß lief.

Anzeige - dunk.fm Spieltagsponsor

Im zweiten Viertel fanden die Bamberger allmählich im Rhythmus und gingen durch Kenneth Ogbe zum ersten und einzigen Mal in dieser Partie in Führung (24:23). Die Bayreuther, die über weite Strecken der Partie mit einer Sechs-Mann-Rotation spielten, ließen sich jedoch nicht beirren und gingen mit einer knappen Führung in die Pause. Auch, weil die Korner-Schützlinge den BBL-Topscorer Christian Sengfelder hervorragend im Griff hatten.

Das dritte Viertel eröffneten die Gäste mit einem 8:0-Lauf zum 49:40, wobei vor allem Center Martynas Sajus mit starken Szenen glänzte. Der Litauer, der bereits in der ersten Hälfte drei Fouls kassiert hatte, verteidigte zudem enorm clever und kassierte erst dreieinhalb Minuten vor Schluss sein nächstes Foul. Die Bayreuther traten mannschaftlich deutlich geschlossener als die Bamberger auf und bauten ihren Vorsprung nach einem Dreier von Kapitän Bastian Doreth bis auf 71:59 aus (34. Minute).

Als in der Schlussphase die Kräfte des Medi-Teams spürbar nachließen, kamen die Bamberger um den stärker werdenden Sengfelder allerdings noch einmal in Schlagdistanz. Mit dem letzten Angriff hatten sie sogar noch die Chance auf die Verlängerung, doch ein Ballverlust machte die Hoffnungen der Gastgeber zunichte.

Punkte für Bayreuth: Thornton (20), Allen (20), Sajus (15), Wohlrath (12), Anim (8), Doreth (7), Bruhnke (5).

 

Bilder