Basketball Medi-Team gewinnt Krimi in Heidelberg

Siegmund Dunker
Grund zur Freude: Kevin Wohlrath (rechts) leistete mit drei Dreiern ohne Fehlwurf einen wesentlichen Beitrag zum Bayreuther Sieg. Cameron Wells (links) trug ein Double-Double bei mit 15 Punkten und zehn Assists. Foto: Imago Images/Michael Bermel

Die Basketballer von Medi Bayreuth haben in der Bundesliga den zweiten Saisonsieg gefeiert. Beim Aufsteiger Academics Heidelberg setzten sich die Bayreuther am Samstagabend nach hartem Kampf knapp mit 89:87 (43:40) durch.

Ausschlaggebend für den Erfolg war das starke Schlussviertel, das die Gäste mit 24:14 für sich entschieden. Mit Cameron Wells und Bastian Doreth im Backcourt sowie Martynas Sajus unter dem Korb steigerten sich die Bayreuther defensiv wie offensiv beträchtlich. Dieses Trio zeichnete auch für sämtliche Punkte verantwortlich, mit denen das Medi-Team aus einem zwischenzeitlichen 72:78-Rückstand eine 85:78-Führung machte (36. Minute). Zwar verloren die Bayreuther in der Schlussphase ihre spielerische Linie und ließen an der Freiwurflinie einige Punkte liegen, doch es reichte zum Sieg, weil den Heidelbergern im letzten Angriff kein aussichtsreicher Abschluss mehr gelang.

Anzeige - dunk.fm Spieltagsponsor

Vor dem Schlussabschnitt hatten die Bayreuther noch mit 65:73 in Rückstand gelegen. 33 Punkte kassierten sie alleine im dritten Viertel, als sie defensiv immer wieder große Lücken offenbarten. Schon in der ersten Halbzeit gaben die Schützlinge von Trainer Raoul Korner viel zu viele Offensivrebounds ab, zeigten ihrerseits im Angriff aber die reifere Spielanlage. Dabei glänzte Kevin Wohlrath mit drei Dreiern. Mit zunehmender Spieldauer steigerten sich auch Wells und Terry Allen. So konnte auch die mäßige Vorstellung von Marcus Thornton (sechs Punkte) kompensiert werden.

 

Bilder