Die Staatsanwaltschaft in Hof hat Anklage im Fall der Millionenuntreue bei der Emtmannsberger Bank erhoben. Ex-Bankvorstand Stefan L. soll demnach seit Anfang 2015 rund 1,76 Millionen Euro aus dem Vermögen der Bank abgezweigt haben. Einen Großteil des Geldes soll L. zur Finanzierung zweier Immobilien und für sein Privatleben verwendet haben. Knapp 225 000 Euro soll er am Ex-Buchhändler Tim D. weitergegeben haben – der ist der zweite Angeklagte in dem Fall. Der Vorwurf gegen ihn lautet Geldwäsche.