Autodieb aus Kulmbach geschnappt Gestohlener Golf landet im Straßengraben

Ein Autodieb macht sich an einem Wagen zu schaffen. Foto: Symbolfoto

Eine ganze Palette an Straftaten gehen nun wohl auf das Konto eines 21-jähriger Kulmbachers, der vergangene Woche einen VW Golf stahl und das Auto am Mittwochabend in den Straßengraben setzte. Die Polizei begann am Unfallort mit umfangreichen Ermittlungen. Der Fahrer hatte sich nach dem Crash zunächst aus dem Staub gemacht. 

Thurnau/Kulmbach - Passanten hatten das verlassene Unfallfahrzeug gegen 21.45 Uhr in einem Graben des Thurnauer Gemeindeteils Hutschdorf entdeckt. Die Kulmbacher Polizei stellte vor Ort - durch einen Abgleich im polizeilichen Datenbestand fest - dass der Wagen seit einer Woche als gestohlen galt.

Vom Fahrer fehlte zunächst jede Spur. Bei der anschließenden umfangreichen Fahndung sichteten Kräfte des Bayreuther Einsatzzuges den Flüchtigen am Hutschdorfer Sportplatz. Sie nahmen ihn, gemeinsam mit Beamten der Zivilen Einsatzgruppe und einem Diensthundeführer, fest.

Bei der folgenden Kontrolle bemerkten die Polizisten bei dem 21-Jährigen drogen- und alkoholtypische Auffälligkeiten. Ein Atemalkoholtest bestätigte, mit einem Wert von über einem Promille, den Verdacht. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und stellten den VW Golf sicher. Strafverschärfend dürfte sich auswirken, dass der Dieb ohne Fahrerlaubnis und ohne Versicherungsschutz fuhr. Es handelte sich bei seiner Beute um ein abgemeldetes Fahrzeug.

Der 21-Jährige und das Auto blieben bei dem Unfall unversehrt. Es entstand lediglich geringer Flurschaden. Der 21-Jährige muss sich nun - neben dem Autodiebstahl - wegen Unfallflucht, Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und einem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz strafrechtlich verantworten.

 

Bilder

MEISTGELESEN